Dach deckung

Genau wie ein solides Fundament oder eine tragfähige Wand gehört ein Dach zu den festen Bestandteilen eines Hauses. Es schützt das Mauerwerk sowie das gesamte Innenleben einer Immobilie vor Wind und Wetter.

Biberschwanz Dachdeckung

Biberschwanzziegel sind ein Klassiker bei der Dachdeckung, die man besonders im süddeutschen Raum und in Österreich aber auch im Osten Deutschlands bis heute noch sehr oft findet. Die Dachziegel zeichnen sich durch ihre ganz besondere Form aus.

Historische Dachdeckung

Traditionelle und historische Dachdeckungen unterscheiden sich nicht nur in Form, Material und Verlegung, sondern haben meist auch einen starken örtlichen Bezug. So verwendete jede Region vorwiegend eine spezifische Form und ein bestimmtes Material. Dächer historischer Häuser sind z. B. im Sauerland in der Regel mit Schieferplatten gedeckt, während in Schleswig-Holstein zahlreiche reetgedeckte Häuser vorzufinden sind. 

Falzziegel Dachdeckung

Falzziegel besitzen, wie der Name schon erahnen lässt, eine Falzung, die sich entweder am Kopf oder den Seiten befindet.

Das Besondere an dieser Deckung ist, dass immer vier Steine zusammen ein sogenanntes Vierziegeleck bilden. Weil die Falzdachziegel an dieser Stelle in drei oder vier Schichten übereinander liegen, können sie für einen besonders guten Schutz vor Regen, Schmutz und Schnee sorgen.